You are not logged in.

Navigation

Not Yet Registered?

Dear visitor, welcome! To use all features of this page, you should consider registering. If you are already registered, please login.

Information

Service

Top Foren

 »  7888 Threads / 118486 Posts

 »  5506 Threads / 74148 Posts

 »  5195 Threads / 84300 Posts

 »  5009 Threads / 59806 Posts

 »  3487 Threads / 42212 Posts

Dear visitor, welcome to CarsFromItaly.info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

schneemann

Suchtbolzen

  • "schneemann" started this thread

Posts: 3,567

Date of registration: Jun 22nd 2004

Location: Kaufbeuren

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Send private message

1

Monday, May 11th 2015, 8:23pm

Die Agnellis verkaufen ihr Immobiliengeschäft

Die Agnellis verkaufen ihr Immobiliengeschäft - handelsblatt.de, 11.05.2015

Die Fiat-Gründerfamilie Agnelli trennt sich von ihrem US-Immobilienunternehmen Cushman & Wakefield. Mit dem Verkauf hat die Familie wieder mehr Spielraum für andere Zukäufe.

Die Neu-Ordnung des Agnelli-Reichs geht weiter. Die Nachkommen der Fiat-Gründerfamilie Agnelli verkaufen ihr US-Immobilienunternehmen Cushman & Wakefield. Die Familien-Holding Exor hat mit der britischen DTZ einen Käufer für seine Immobilientochter gefunden.

John Elkann, der als Exor-Präsident die Interessen der Familie vertritt, war seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Käufer. Er hatte zuletzt vor allem ein Auge auf den US-Finanzsektor geworfen: Dort hat er ein überraschendes sechs Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot für den US-Rückversicherer PartnerRe vorgelegt.

Das Angebot ist zwar zunächst zurückgewiesen worden. Aber Exor könnte noch nachbessern. Auch dafür könnte Elkann das Geld von Cushman & Wakefield gut gebrauchen.

Die Agnellis hatten Cushman & Wakefield im Jahr 2007 übernommen. DTZ zahlt der Agnelli-Holding für seine 75 Prozent an Cushman & Wakefield insgesamt 1,3 Milliarden Euro. Das sind 722 Millionen Euro mehr, als Exor bei seinem Einstieg 2007 bezahlt hat.